momaca hildesheim
Hoßfeld, Andreas
Lebt und arbeitet in Berlin
Lebenslauf

geboren 1967 in Berleburg Westfalen

 

lebt seit vielen Jahren in Berlin

 

In seiner künstlerischen Arbeit bezieht sich Andreas Hoßfeld auf das Spannungsfeld, welches zwischen äußerem Schein und innerem Sein besteht, verbindet klaren, plakativen Stil mit Ausdrucktiefe, so daß ein Spielraum der Interpretation für den Betrachter – wie auch für ihn selbst – bleibt. Die scheinbare Grenze zwischen Kraft und Stärke, Fragilität und Stille wird aufgehoben. Brüche entstehen und wirken.

 

Thema der mit Wachsmaler, Wandfarbe, Acryl, Motorradöl und Kreide auf Holz, Leinwand oder Papier gemalten, gespachtelten oder gekratzten Bilder sind fast ausnahmslos Frauen und Männer, meist allein, selten zu zweit, immer großformatig.

 

Credits könnten an Schiele, Beckmann, die Brücke – Maler und Enki Bilal gehen … in Wirklichkeit gehen sie aber an Greg (Gregor Hüttemann), Dirk, Johnny Cash, Townes, Michael Hall, Tex Perkins, Iggy und AC/DC …

 

zwischendurch: bereits absolvierte Ausstellungen u.a. in Weimar, den Niederlanden, Dänemark und immer in Berliner Galerien / Kneipen / Cafés und am liebsten immer da, wo seine Leinwandcharaktere Cigarettenqualm und Bierdunst atmen können und ab und zu einen Sonnenstrahl abkriegen… wie er selber auch … die Bilder sind mittel- bis großformatig und mit allem, waszwischen Wachsstift, Rotwein, Acrylfarbe und dem Öl seiner alten XT denk- mal- und verfügbar ist … Malgründe sind Leinwand, Holz oder Papier. … die Bilder sind kraftvoll, authentisch und stehen für sich selbst.

 

Charles Bukowski hätte sich in seinem Atelier und in seinen Ausstellungen zu Hause gefühlt.

Ausstellung

Einzel- und Gruppenausstellungen

2016 - Februar Ausstellung im Cafe Cralle Berlin

2015 - seit dem 1. September ständige Präsenz im MOMACA HILDESHEIM

2015 - Berlin Oberbaumbrücke

2014 - Berlin Oberbaumbrücke

zwischendurch: bereits absolvierte Ausstellungen u.a. in Weimar, den Niederlanden, Dänemark und immer in Berliner Galerien / Kneipen / Cafés

2005 - März Ausstellung im Cafe Entweder-Oder Berlin

2004 - März Ausstellung im Aufsturz Berlin, "Transcendental Blues"

2004 - März Ausstellung im Cafe Entweder-Oder Berlin

2003 - Mai Ausstellung im Cafe Mandelmond Berlin

2003 - Mai Ausstellung im Weinladen Panorama Berlin

2003 - Januar Ausstellung im Cafe Cralle Berlin "300 Prozent"

2002 - September Ausstellung im Cafe Entweder-Oder Berlin
"Der Cowboy, der Engel und der Hund mit den unterschiedlichen Augen"

2002 - Juni Ausstellung im Cafe Mandelmond Berlin

2002 - Juni Ausstellung in der Kolonie Wedding Berlin

2001 - November Ausstellung im Aufsturz Berlin

2001 - November Ausstellung in der Galerie Engler & Piper Berlin, "All my Angels"

2001 - September und November im Cafe Cralle Berlin, "My private Roskilde"

2001 - Oktober Ku-damm Karree Berlin, "Berlinsyndrom"

2001 - September Ausstellung im Aufsturz Berlin, "Blood in my Eyes"

2001 - August Ausstellung bei Dr. Seltsam Kalkscheune Berlin,
"Tonite the bottle let me down"

2001 - März Ausstellung in der H.Rollerstr. 9 Berlin, "Blood in my Eyes for you"

2001 - März Ausstellung im Pony Club Berlin, "Devils Haircut"

2001 - Januar Ausstellung im Cafe Chagall Berlin "This is not the way home"